Bewertung von freien Bildungsmaterialien auf einer Community-Plattform

Ausgehend von einem Blog-Beitrag von Daniel Bernsen zur Frage einer Bewertungsmatrix von freien Bildungsmaterialien für SchülerInnen, habe ich mir einige Gedanken für den non-formalen Bildungsbereich zu diesem Thema gemacht.

Die Frage, die Daniel Bernsen aufwirft, ist: Wie können Lernende erkennen, ob gefundene Ressourcen inhaltlich korrekt und methodisch hilfreich aufbereitet sind? Der Hintergrund dieser Frage ist, dass es die Idee einer offenen Bildungspraxis ist, dass Lernende (und nicht nur Lehrende) direkt auf Materialien zugreifen und diese nutzen können.

Für mich stellt sich diese Frage aktuell bei einer geplanten Bildungsplattform mit freien Bildungsmaterialien im NGO-Bereich. Der Anwendungsfall ist damit ein bißchen anders als bei einer allgemeinen und offenen Recherche nach freien Bildungsmaterialien, da die Bewertungsmatrix die Lernenden zunächst nur bei ihrer Suche auf dieser Plattform unterstützen soll. Auch kann schon der Upload von neuen Materialien bis zu einem gewissen Grad gesteuert und kontrolliert werden, indem nur Materialien veröffentlicht werden, die bestimmten Qualitätsstandards genügen (vollständige Beschreibung, inhaltliche Zuordnung, weiterbearbeitbares Format etc.).

Wenn Lernende nun auf dieser Plattform recherchieren, dann kann ihnen eine Filterfunktion angeboten werden, die sie dabei unterstützt, das für sie passende Material zu finden. Aufbauend auf der Idee, eine Bewertungsmatrix unter anderem angelehnt an die quantitativ ausgerichtete Bewertungsmatrix der Wikipedia zu erstellen (siehe: Wikibu) und der Kritik an klassischen Bewertungsschemata allgemeiner Websites im Blog von Daniel Bernsen, plane ich hier die folgenden Filtermöglichkeiten anbieten:

1. nach Relevanz: Hier sollen vorrangig quantitative Kriterien einfließen. Eine Ressource wird demnach als umso relevanter angezeigt, je häufiger sie bisher abgerufen wurde, je häufiger sie kommentiert wurde und je mehr veröffentlichte Versionen es von ihr gibt. Dahinter steht die Überlegung, dass auf diese Weise Ressourcen ganz oben angezeigt werden, die für viele Nutzer wichtig sind, die viel diskutiert wird und die auch viel weiterbearbeitet wird.

2. nach Bewertung: Um diese Filterfunktion anbieten zu können, sollen Nutzer der Seite ganz klassisch die Möglichkeit haben, die angebotenen Ressourcen zu kommentieren. Die Leitfrage ist dabei: „Wie hilfreich ist dieses Bildungsmaterial für Dich?“ Weitere Fragen/ Kriterien z.B. nach dem „Wer“ oder dem „Wann“ scheinen für die Bewertung von freien Bildungsmaterialien dagegen weniger geeignet. Bei der Nutzung der Filterfunktion sollen Nutzer auswählen können, ob sie die von der Gemeinschaft am besten bewerteten Materialien anzeigen lassen wollen – oder die durch sich selbst am besten bewerteten. Auf diese Weise ist es somit auch möglich, sich eine Auflistung mit den für einen persönlich hilfreichsten Materialien anzeigen zu lassen. Denn was ein hilfreiches Bildungsmaterial ausmacht, darauf gibt es nicht nur eine allgemeingültige Antwort ...

3. nach Thema: Eine Bildungsressource ist für eine Person dann hilfreich, wenn sie inhaltlich das behandelt, nach dem sie sucht. Deshalb halte ich es für sehr wichtig eine doppelte inhaltliche Filterfunktion anzubieten: zum einen nach vorgegebenen Inhaltsrubriken; zum anderen nach frei zu wählenden und auch neu zu erstellenden Schlagworten. Durch das so ermöglichte Community-Tagging können Nutzer sich an der Erweiterung der Bewertungsmatrix beteiligen. Die Bereitstellung der Oberrubriken ermöglicht eine grundlegende Sortierung.

4. nach Aufbereitung: Allgemein wird für eine Bewertungsmatrix häufig die Berücksichtigung der methodischen Aufbereitung empfohlen. Ich bin der Auffassung, dass Ressourcen für sehr unterschiedliche Zwecke gesucht werden können: Wer eine Präsentation zu einem bestimmten Thema erstellen will, der benötigt meist noch keine aufbereiteten Materialien, sondern kommt mit „Rohmaterial“ mindestens ebenso gut zurecht. Wer sich schnell einen Überblick über ein bestimmtes Thema verschaffen will, der benötigt dagegen Material, das bereits zum direkten Einsatz aufbereitet ist. Gefiltert werden können soll auf der von mir geplanten Plazttform somit nach drei potentiellen Aufbereitungszuständen: Rohmaterial, zur Weiterentwicklung aufbereitet, zum direkten Einsatz aufbereitet.

Fazit: Die Kombination von quantitativen Kriterien zur Relevanzeinordnung, persönlicher und möglichst allgemeiner Bewertungsmöglichkeit, umfassender inhaltlicher Einordnung und der Auswahl nach Aufbereitungs-Zustand kann es Nutzern einer Plattform von freien Bildungsmaterialien hoffentlich ermöglichen, die für sie am besten passenden Materialien zu finden. Durch die statistische Auswertung der Nutzung der Plattform, die erfragten Angaben beim Upload von Materialien und durch die Beteiligung der Nutzer durch Bewertungen und Tagging kann sichergestellt werden, dass die Bewertungsmatrix kontinuierlich gefüllt wird und funktioniert.

Blog-Beitrag von Daniel Bernsen zur Frage einer Bewertungsmatrix von freien Bildungsmaterialien für SchülerInnen, habe ich mir einige Gedanken für den non-formalen Bildungsbereich zu diesem Thema gemacht.

Die Frage, die Daniel Bernsen aufwirft, ist: Wie können Lernende erkennen, ob gefundene Ressourcen inhaltlich korrekt und methodisch hilfreich aufbereitet sind? Der Hintergrund dieser Frage ist, dass es die Idee einer offenen Bildungspraxis ist, dass Lernende (und nicht nur Lehrende) direkt auf Materialien zugreifen und diese nutzen können." data-share-imageurl="https://www.ebildungslabor.de/sites/default/files/system-954961_640.jpg" style="position:fixed;bottom:0px;right:0px;">

Lizenzhinweis

Dieser Inhalt ist offen und steht Dir damit zur Weiterverwendung frei zur Verfügung. Bitte gib dabei den folgenden Lizenzhinweis an:

Der Inhalt Bewertung von freien Bildungsmaterialien auf einer Community-Plattform aus dem eBildungslabor steht unter der Lizenz CC BY 4.0

Als HTML-Code zum Einbetten:

<p>Der Inhalt <a href=http://www.ebildungslabor.de/blog/bewertung-von-freien-bildungsmaterialien-auf-einer-community-plattform>Bewertung von freien Bildungsmaterialien auf einer Community-Plattform</a> aus dem <a href=http://www.ebildungslabor>eBildungslabor</a> steht  unter der <a rel="license" href="http://creativecommons.org/licenses/by/4.0/">Lizenz CC BY 4.0</a></p>