Nachklapp zum OER-Festival 2017: elf (+ eine) Inspirationen & Ideen

In den letzten Tagen war ich in Berlin zum OER Festival 2017. Wie immer nach solchen Veranstaltungen komme ich mit sehr vielen Ideen und Inspirationen zurück. Meine gesammelte Liste all der Dinge, die ich in der nächsten Zeit - angeregt durch die Gespräche beim OER Festival 2017 - angehen möchte, teile ich hier gerne in meinem Blog.

1. Checkliste zu Qualitätsentwicklung von OER gestalten

Gemeinsam mit der Werkstatt der Bundeszentrale für politische Bildung habe ich einen Workshop zur Frage der Qualitätsentwicklung bei OER gestaltet. Mit zahlreichen Interessierten haben wir in den drei Kategorien von freien Bildungsmaterialien - (1) Open (2) Educational und (3) Resources nach Kriterien gesammelt, was hier jeweils förderlich bzw. hinderlich für die Qualität ist. Herausgekommen ist eine gute erste Zusammenstellung, an der wir nun weiter arbeiten und das Ergebnis dann baldmöglichst als Checkliste in der werkstatt.bpb veröffentlichen wollen.

2. ins entstehende Forschungs-Netzwerk einbringen

Teilgenommen habe ich an einem Panel bei Markus Deimann und Ingo Blees zur beginnenden OER Forschung in Deutschland. Angedacht ist hier nun ein Forschungs-Netzwerk angesiedelt bei der OER-Infostelle. Da ich mich in meiner Promotion mit OER beschäftige – nämlich mit der Frage, wie OER die strukturellen Rahmenbedingungen von Weiterbildung in Deutschland prägen – freue ich mich sehr über diese Initiative und möchte mich gerne einbringen. Näher anschauen möchte ich mir auch das im Panel erwähnte internationale Netzwerk ‚Global OER Graduate Network – GO-GN‘.

3. Drupal-Schnittstelle auf den Weg bringen

Die Initiative Jointly hat in mehreren Handlungsfeldern gruppiert Vorschläge für die zukünftige OER-Förderung vorgestellt. Zentral dabei: die weitere Gestaltung der technischen Infrastruktur für OER. Ich finde den Ansatz sehr richtig, über Schnittstellen freie Bildungsmaterialien in unterschiedlichen Kontexten teilen zu können. In Pausengesprächen haben wir festgestellt, dass zahlreiche Organisationen außerhalb des institutionalisierten Bildungssystems – genau wie ich im eBildungslabor – mit Drupal als Software arbeiten. Dazu gehört u.a. die Bundeszentrale politische Bildung oder das Portal zum globalen Lernen EWIK. Gemeinsam möchten wir versuchen, eine Drupal-Schnittstelle auf den Weg zu bringen. So dass die bestehenden und geplanten OER-Materialien von diesen Repositorien einfacher ihren Weg auch ins formale Bildungssystem finden können.

4. OER Action Plan 'verbloggen'

Ein großes Thema war beim OER-Festival das Abschlussdokument des diesjährigen OER World Kongress in Ljubljana ‚OER Action Plan: from commitment to action‘. Dabei habe ich festgestellt, dass ich darüber noch gar nicht gebloggt habe, was ich jetzt unbedingt bald nachholen will. Denn es stehen dort viele sinnvolle Sachen drin, die unbedingt noch mehr Verbreitung finden sollten. Inzwischen liegt übrigens auch eine deutschsprachige Fassung vor.

5. Design Thinking für OER entdecken

Angelina Probst und Christine Kolbe haben mit uns in einer praktischen Session mithilfe der Design Thinking Methode Ideen für einen Impulstag für zeitgemäße Bildung an Schulen gesammelt. Die Ergebnisse sind für 45 Minuten Zeit durchaus gelungen. Weiter anschauen möchte ich mir aber vor allem die Methode des Design Thinking an sich, da ich darin durchaus Potential auch für eigene Fortbildungsangebote sehe.

6. weitere Debatte um den 'Lizenz-Hinweis-Shortener' verfolgen

Markus Scholz hat in einer Session, die leider parallel zu meiner lag, eine interessante Idee vorgestellt: einen Lizenz-Hinweis-Shortener, d.h. die Möglichkeit eine CC Lizenz über einen Kurzlink darzustellen, um z.B. in sozialen Medien Platz zu sparen. Ich bin sehr gespannt, was aus der Idee wird. Die Idee ist auf einer Projekt-Website dargestellt

7. Mooc Maker Idee endlich einmal umsetzen

Schon oft hatte ich es mir überlegt, aber nachdem Anja Lorenz von der FH Lübeck nun noch einmal die Möglichkeit erläutert hat, als MoocMaker Moocs für die mooin Plattform zu erstellen, überlege ich, das endlich einmal konkret anzugehen. Gut anbieten würde sich der derzeit nur offline archivierte Kurs zu digitaler Bildungsarbeit in zivilgesellschaftlichen Organisationen, den ich im letzten Jahr im eBildungslabor gestaltet hatte.

8. OER Sammlung von Edulabs weiter unterstützen

Als Mitbeteiligte im ersten Edusprint von Edulabs habe ich mich sehr über die Verleihung des OER Awards an die im Rahmen dieser Initiative entstandene Sammlung von OER Unterrichtsbeispielen gefreut. Herzlichen Glückwunsch nochmals auf diesem Weg. Was ich mir (nicht nur aufgrund de OER-Awards, aber das ist natürlich eine zusätzliche Motivation) vornehme: weiter mitarbeiten in der Redaktion der Sammlung, auf dass dieses sehr schöne Projekt weiter gut vorankommt.

9. weiter bei Lobby für zeitgemäße Bildung akiv sein

Beim EduCamp in Hattingen entstand die Idee der Gründung eines Netzwerks zeitgemäße Bildung. Ich habe diese Idee auch auf dem OER Festival vorgestellt und dazu viel hilfreiches Feedback erhalten. Das möchte ich gerne in den nächsten Tagen sortieren und dann möglichst bald zu einer ersten TK mit allen neu Interessierten einladen. Außerdem möchte ich mich gerne aktiver als bisher ins Bündnis freie Bildung einbringen.

10. Best Practice Beispiel für ein 'OER-Repositorium mit Mehrwert' für andere aufbereiten

Phillip Sanke von der Landeszentrale Politische Bildung in NRW hat anhand des praktischen Beispiels Geschichte.NRW dargestellt, wie sich aufbauend auf eigenen Materialien ein hilfreiches mit Unterrichtsempfehlungen aufbereitetes OER-Repositorium gestalten lässt. Nähere Infos dazu im Pad. Das Beispiel möchte ich gerne in einem Blogbeitrag vorstellen und gemeinsam mit anderen an einer Checkliste arbeiten, die Organisationen, die ähnliches planen, dabei unterstützt.

11. OER-Atlas durchsehen und Link-Empfehlungen für NGO's zusammenstellen

Der OER Atlas Edition 2017 lag pünktlich zum OER Festival auch als Druckfassung vor. Zusammengestellt sind dort alle deutschsprachigen Angebote der OER World Map. Ich finde die Karte eine ausgezeichnete Fundgrube für spannende OER-Projekte. Mein Vorhaben: eine Durchsicht der Links und die Erarbeitung einer kommentierten Linkliste für empfehlenswerte OER-Projekte für den NGO-Bereich, die ich bei zukünftigen Präsentationen und Beratungen einsetzen kann und natürlich auch im eBildungslabor-Blog teilen werde.

+ 1: KunstwOERk anbringen

Und natürlich – last but not least – einen würdigen Platz für mein ersteigertes KunstwOERk suchen ;-)

Lizenzhinweis

Dieser Inhalt ist offen und steht Dir damit zur Weiterverwendung frei zur Verfügung. Bitte gib dabei den folgenden Lizenzhinweis an:

Der Inhalt Nachklapp zum OER-Festival 2017: elf (+ eine) Inspirationen & Ideen aus dem eBildungslabor steht unter der Lizenz CC BY 4.0

Als HTML-Code zum Einbetten:

<p>Der Inhalt <a href=http://www.ebildungslabor.de/blog/nachklapp-zum-oer-festival-2017-elf-eine-inspirationen-ideen>Nachklapp zum OER-Festival 2017: elf (+ eine) Inspirationen & Ideen</a> aus dem <a href=http://www.ebildungslabor>eBildungslabor</a> steht  unter der <a rel="license" href="http://creativecommons.org/licenses/by/4.0/">Lizenz CC BY 4.0</a></p>