Open Advent: 24 Ideen zum Lehren und Lernen im offenen Netz

Veröffentlicht am 30.11.2018

Was ist #OpenAdvent?

Mit dem Adventskalender #OpenAdvent stelle ich in den folgenden Advents-Tagen 24 Ideen für ein einfaches, browserbasiertes Lehren und Lernen im offenen Netz vor.

Warum gibt es OpenAdvent?

Ich habe mich für OpenAdvent als offenes Angebot entschieden, weil ich denke, dass solch ein Angebot vielen Menschen helfen kann. Beispielsweise:

Eine Einschränkung …

OpenAdvent kann sicherlich keine fertigen Unterrichtsbeispiele liefern. Dazu sind Schulen, Lehrer*innen und ihre Fächer und natürlich auch die Schüler*innen zu unterschiedlich. Er bietet aber Ideen, die aufgegriffen, weiter entwickelt, angepasst – und dann zur Umsetzung gebracht werden können.

… und eine kleine Warnung.

OpenAdvent macht Vorschläge, bei denen im virtuellen Raum gelehrt und gelernt wird – und Schülerinnen und Schüler dabei eine aktive Rolle haben. Das kann manches Mal zu Irritationen führen: Es wird z.B. etwas online gestellt, was man später bereut oder man stößt auf ein anstößiges Bild. Ich finde: Genau diese Situationen sind es, bei denen Kinder und Jugendliche nicht allein gelassen werden dürfen, sondern pädagogische Begleitung und Unterstützung brauchen. Dabei sehe ich auch die Schule in der Verantwortung.

Meine Ziele mit OpenAdvent

In diesem Sinne freue ich mich über jedes Feedback! (Ich habe vor, das Angebot auch nach dem Advent als offenes Angebot bestehen zu lassen.)

Hier gelangst Du zu #OpenAdvent

Update: Seit Ende Dezember 2018 ist OpenAdvent als offenes Angebot auf Open.Education erreichbar. Die früheren Links funktionieren weiterhin.

teilen twittern