Konferenzen & Kongresse

Ich freue mich sehr über die Möglichkeit, auf Konferenzen über meine Forschung - und natürlich auch über Praxisbeispiele - zu diskutieren. In meinem Blog stelle ich Konferenzberichte und meine Präsentationen zum Nachlesen & Ansehen zur Verfügung.

Passende Blogbeiträge

Mein Vortrag bei EWIK - der Eine Welt Internet Konferenz - zu OER.

Die Open! 2016 in Stuttgart ist zu Ende. Was nehme ich mit?

Open! ist eine jährliche Konferenz für digitale Innovation. Mit der Veranstaltungen soll Offenheit als Strategie in der Gesellschaft stärker verankert und zur Umsetzung gebracht werden. Die diesjährige Konferenz findet am 7. Dezember in Stuttgart statt. Ich werde mich mit einem Input am Nachmittag im Panel zu Kultur- und Kreativwirtschaft beteiligen. Diskutiert wird hier die Frage: Wie kann offene Wissensvermittlung im Kulturbereich gestaltet werden?

Auf Einladung der SPD-Bundestagsfraktion fand am 6. September 2016 eine Fachtagung zum Thema 'Bildung in der digitalisierten Welt' statt. Das Thema war Herausforderung, Chancen und Risiken für das Lehren und Lernen in unserer heutigen Gesellschaft. Ich habe auf Storify einen knappen Rückblick geschrieben.

Die letzten drei Tage standen mit dem OER-Festival 2016 ganz im Zeichen des Austauschs zu freien Bildungsmaterialien. Darüber hinaus sind zwei neue Studien veröffentlicht: erstens die Machbarkeitsstudie des DIPF; zweitens der Praxisrahmen von Wikimedia. Vor dem Hintergrund von all diesem Input, zahlreichen spannenden Gesprächen und neuen Erkenntnissen finde ich für die nächste Zeit im Kontext der freien Bildungsmaterialien drei Schritte wichtig:

Beim heutigen OER-Camp bin ich verantwortlich für den Workshop "Technische Infrastruktur für OER auf Basis von Drupal".

Links zum Mimachen und Nachlesen:

Das Mapping-OER-Team hat in der letzten Woche die Ergebnisse aus dem Workshop zu Qualifizierungsmodellen veröffentlicht. Mein Fazit: weniger separate OER-Qualifizierung, mehr öffentliche Förderung, nicht nur Leuchtturm- und Wettbewerbsmotivatoren.

In den kommenden beiden Tagen findet in Berlin ein von Wikimedia organisierter Workshop zum Thema „Qualifizierungsmodelle für OER“ im Rahmen des Projekts "Mapping OER" statt. Ich werde daran teilnehmen und habe vor, insbesondere auf die didaktische Dimension im Rahmen der Qualifizierung einzugehen. Einige Gedanken dazu vorab:

Das von Wikimedia durchgeführte Projekt „Mapping OER“ ist mit Sicherheit das zurzeit wichtigste Projekt, was die weitere Verwendung und Gestaltung von OER im deutschen Bildungssystem betrifft. Grund genug, um darauf einen genaueren Blick zu werfen.

Heute tagt der Runde Tisch des Berliner OER-Projekts. Ziel des Projektes ist es insbesondere, eine berlinweite OER-Plattform für die Verwendung im Schulbereich zu konzipieren. Auf dem heutigen Treffen halte ich einen Impulsvortrag zum Thema "Vom Rohmaterial zum Lehr- und Lernmaterial".

Die Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet (ZUM) bietet auf ihrem diesjährigen Mitgliedertreffen einen Themenschwerpunkt unter dem Motto "Die Kräfte bündeln - OER-Initiativen stärken" an. Gestaltet wird der Themenschwerpunkt gemeinsam mit der Transferstelle für Open Educational Resources. Ziel ist ein Gedankenaustausch und gegebenenfalls eine gemeinsame Positionierung zum Thema Open Educational Resources (OER).

Der Verein Digitalcourage hat in dieser Woche den BigBrotherAward vergeben. Dieser Negativpreis wird jährlich an Unternehmen und Institutionen vergeben, die in besonders eklatanter Weise gegen grundlegende Datenschutzanforderungen verstoßen.

Am 24. März 2015 organisieren die Deutschen Gesellschaft für Bildungsverwaltung (DGBV) und die Gesellschaft zur Förderung Pädagogischer Forschung (GFPF) gemeinsam mit dem DIPF eine Fachtagung in Frankfurt/ Main zur Zukunft freier Bildungsmedien.